Innovationsabsicherung in Produktentwicklung und Produktion

Die Durchführung des Projektes INNOPEP


Die Vorgehensweise des Projektes INNOPEP orientiert sich an der im Folgenden skizzierten Abfolge:


Schritt 1: Anforderungsspezifikation und Gesamtkonzeption

  • Anforderungsspezifikation und  –analyse


Schritt 2: Integrationsbezogene Definition und Spezifikation

  • Spezifikation der Methodenbausteine entlang des Innovationsreferenzprozesses
  • Spezifikation der Innovationsabsicherungskomponenten
  • Definition und Abstimmung der Schnittstellen zwischen den Bausteinen und Komponenten


Schritt 3: Konzept-,  Prozess-  und Methodenentwicklung

  • Erstellen eines Konzeptes für einen Community-basierten Innovationsprozess
  • Entwicklung eines Referenzprozesses für nachhaltiges Innovationsmanagement
  • Entwicklung eines Referenzprozesses zur Einbindung öffentlicher sozialer Netzwerke (wie bspw. Innocentive.com aber auch Facebook) in Innovationsmanagementprozesse
  • Entwicklung von Methoden zur Bewertung und Absicherung von Innovationsideen durch Communities
  • Entwicklung von Methoden für ein PLM-basiertes Innovationsmanagement
  • Entwicklung von Methoden zur modellgestützten Innovationsfähigkeitsbewertung
  • Entwicklung von Methoden zur Ableitung von Handlungsanweisungen zur Steigerung
    der Innovationsfähigkeit


Schritt 4: IT-technische Spezifikation und Implementierung

  • Spezifikation und Implementierung von Cloud Services für das Innovationsmanagement
  • Spezifikation und Implementierung eines Innovationskompasses
  • Spezifikation und Implementierung einer Gesamtdemonstrationsumgebung anhand eines durchgängigen Anwendungsfalles
  • Umsetzung einer PLM-basierten Informationsbasis
  • Umsetzung eines webbasierten Innovationsprozessassistenten

 

Schritt 5: Evaluierung und Validierung

  • Evaluierungs- und Integrationsstrategie
  • Erprobung der entwickelten Methoden, Prozesse und Werkzeuge bei den Anwendungsunternehmen
  • Anpassungsarbeiten an den Methoden und Werkzeugen